„Politik und Kooperation“ und „Territorialität und Gesellschaft“

Die wesentlichen Inhalte der Homepage european-spaces.eu – die zusammenfassenden Rezensionen zu zentralen Texten der Raumthematik – entstanden im Rahmen einer Projektidee die 2006 von Christoph Clar und mir ins Leben gerufen wurden. Wir wollten gemeinsam ein Dissertationsprojekt verfolgen, das zum Ziel hatte, die Begriffe Raum und Territorium politikwissenschaftlich einzuordnen und aufzuarbeiten. In diesem Arbeitskontext entstanden diese Homepage und vor allem auch die vorliegenden Rezensionen zu „Klassiker der Raumthematik“.

Das gemeinsame Projekt wurde zwar nicht wie ursprünglich geplant fertiggestellt, war aber Ausgangspunkt und Anregung für unsere individuell verfolgten Dissertationsprojekte.

Mit Publikation der Dissertationen (Neugebauer 2012; Clar 2013) sind diese Projekte nun abgeschlossen und werden nachfolgend Interessierten kurz vorgestellt:

 

Buch-CoverChristian Neugebauer

Organisationsentwicklung im Schatten der Hierarchie? Kooperation als Steuerungsmodell politischer Leistungen

242 S., 2012                                                            Carl Auer Verlag

Klappentext:

Zivilgesellschaften brauchen im Organisations- und Netzwerkdschungel effiziente Kooperationen, um anstehende öffentliche Aufgaben erfüllen und gestalten zu können: Dienstleistungsqualität für die Bürger erhöhen, Schnittstellenproblematiken zwischen den Organisationen lösen, nachhaltige Entwicklung sicherstellen.

Besonders aber im Schnittstellenbereich zur Politik sind Kooperationen attraktive Lösungsmodelle, da sie in Bereichen wirksam werden können, die nur schwer durch gesetzliche Regelungen zu gestalten sind oder außerhalb des politischen Kompetenzbereichs liegen. Doch bemerkenswerterweise liegen Kooperationsstrukturen quer zur Logik der Politik, wodurch eine Reihe an spannenden, interessanten und neuen Herausforderungen mit dem Aufbau, der Entwicklung und Beratung einer Kooperation verbunden ist.

Dieses Buch rückt das Verhältnis zwischen Politik und Organisationen der Zivilgesellschaft ins Zentrum. Am Beispiel eines Governance-Projektes beleuchtet der Autor die unterschiedliche Logik von Politik und Kooperation. In Theorie und Praxis werden die spezifischen Organisationsentwicklungsinterventionen, aber auch die damit verbundenen Probleme beschrieben.

Erhältlich bspw. bei Amazon.de oder direkt beim Carl-Auer-Verlag.

Buch-Cover

Christoph Clar

Kapitalismus und Raum: Die Territorialität kapitalistischer Gesellschaft

184 S., 2013                                                                      Wiener Verlag für Sozialforschung

Klappentext:

Das Buch untersucht die Bedeutung von exklusiver Territorialität für die kapitalistische Organisation von Gesellschaft. Territorium wird in vielen sozialwissenschaftlichen Überlegungen zu Staat, Macht- oder Herrschaftsverhältnissen als zentrale Komponente inkludiert, jedoch nie einer fokussierten Betrachtung unterzogen. Die Untersuchung identifiziert diese Komponente in gezielt ausgewählter theoretischer Literatur (Kapitalismuskritik; materialistische Interpretation von Raum; historisch-geographischer Materialismus; marxistische Staatstheorie; politische Ökonomie) sowie in historischen Analysen.

Im Zuge einer kritischen Analyse und der Anwendung auf das Fallbeispiel Niederlande werden die dieserart extrahierten Funktionen von Territorialität zu einem umfassenden Verständnis zusammengeführt. Diese Betrachtung liefert nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Verständnis von Territorien und territorialer Grenzen im Rahmen der Entstehung des Kapitalismus, sondern macht deren Bedeutung für den heutigen Kapitalismus und gegenwärtige Entwicklungen deutlich.

Erhältlich bspw. bei Amazon.de oder direkt beim Wiener Verlag für Sozialforschung.